top
logo


  

 

Die klassische Flaschengärung ist das Verfahren zur Herstellung unserer Winzersekte nach der Champagnermethode bei dem ein Teil des Gärvorgangs in der Sektflasche stattfindet.

  

Der Sektgrundwein wird für die zweite Gärung mit Zucker und Hefe versetzt und in die Sektflasche gefüllt, welche mit einem Kronkorken verschlossen wird. Bei der folgenden alkoholischen Gärung wird der Zucker durch die Hefen in Kohlensäure und Alkohol umgesetzt.

  

Nach Ablauf der Mindestlagerzeit wird die Hefe durch manuelles Abrütteln in den Flaschenhals bewegt. Hierzu werden Rüttelpulte aus Holz verwendet.In diesem Lochbrett aus Eichenholz können die Flaschen per Hand um die Längsachse gedreht werden sowie im Neigungswinkel steiler gestellt werden, bis sie zum Abschluss der drei bis 5 Wochen dauernden Prozedur fast kopfüber im Rüttelpult sitzen.

 

Beim Degorgieren, also dem Enthefen, wird der entstandene Hefepfropfen entfernt. Der Sekt verlässt bei dieser eleganten und äußerst schonenden Methode die Flasche nicht.Bei uns geschieht dies mit dem Verfahren des Kaltdegorgierens, wo die abgerüttelte Hefe im Flaschenhals eingefroren wird und dann die Flasche kopfüber in ein Eisbad gesteckt wird.

 

Anschließend kann die Flasche zum Öffnen umgedreht werden, ohne dass das Hefedepot den Sekt wieder eintrübt. Beim Öffnen des Kronkorkens wird der Hefe-Eis-Pfropfen durch den Gasinnendruck herausge-schleudert. Da beim Degorgieren immer auch ein wenig Schaumwein verloren geht, wird die Flasche mit der Dosage wieder aufgefüllt. Mit dieser kann zugleich der Süßegrad unserer Sekte bestimmt werden.
 

Besucher

138463
Heute13
Gestern42
Diese Woche13
Insgesamt138463

bottom

Copyright (C) by Weingut-Kühner, Botenheim.